2005/05/21

als ob wir anders wären...(pt 1)

Als Maturant bekommt man naturgemäß des öfteren die Frage gestellt, was man denn nach der Matura möchte. Die meisten Leute erwarten sich dann eine 2-minutenAntwort darauf, was man mit seinem Leben machen möchte.
Wenn ich jene besagte Frage gestellt bekomme, ziehe ich es vor darauf etwas zu sagen, ohne zu antworten, wie "Naja, ich will schon irgendeine Ausbildung weiter machen." Vielen meiner Kollegen werden in solch einer Situation ähnlich reagieren.

Worauf ich eigentlich hinaus will, sind die Menschen, die es tatsächlich schaffen mit 18 bis ins kleinste Detail zu sagen, was sie allen in ihrem Leben vor haben und das dann tatsächlich auch durchziehen. Oft hör ich, dass es nur diese Menschen zu etwas bringen werden und dass ich mit meiner Planlosigkeit ein Risiko eingeh. Ist es denn ein Risiko, auf so ziemlich alles vorbereitet zu sein?
Das Risiko liegt doch viel mehr beim anderen Extrem, nämlich dass man das gesteckte Ziel nicht erreicht.
Ich, für meinen Teil, lass das auf mich zukommen und entscheide je nach Situation.

Um mal das Ruder herum zu reißen
Dementsprechend ruhig geh ich auch den heutigen Tag an. Ein paar nette Leute, schönes Wetter, gute Musik und einen Kühlschrank mit Bier. Mehr brauch ich nicht um einen angenehmen Nachmittag zu verbringen. ==> Der heutige Nachmittag wird angenehm!

Passend zur wunderschön entspannten Tagesstimmung:
Auf Rotation: Ocean Colour Scene - Mechanical Wonder

Kommentare:

oasis hat gesagt…

ich sags ja, zu lang. in der kürze liegt die würze! einfach zu anstrengend so was langes zu lesen...

Rocke hat gesagt…

Der Nachmittag war tatsächlich sehr nett.

Ich hab's zwar schon gesagt, aber: Wir sollten das unbedingt demnächst mal wiederholen.

Thomas hat gesagt…

gerne, aber die chips spendierst dann DU ;)

Rocke hat gesagt…

Dein Plan, die Denise auf meine Chips zu hetzen, war übrigens erfolglos. Ich hatte keine Chips im Haus. Wuahahahaha!